FAIR FASHION, GREEN LIFESTYLE, TRAVEL

Das war 2017 bei ROEDLUVAN

roedluvan-headerObwohl schon ende Jänner, möchte ich mir meine Jahreszusammenfassung für den Blog nicht nehmen lassen. Sie hat irgendwie Tradition. 2017 war für mich ein durchwachsendes Jahr, ich bin vor großen Verlusten gestanden und vor neuen Herausforderungen. Mein Blog hat davon irgendwie wenig gemerkt, aber das muss ja nicht unbedingt sein. Was ich dennoch auf dem Blog bemerkt habe, war die große Entwicklung die er gemacht hat. Da ich mir viel mehr Zeit nehme für einzelne Artikel und immer genauer darüber nachdenke, was ich poste und was nicht, merkt man das denke ich auch an der Qualität. Ich freue mich, dass er so gewachsen ist und glaube schön langsam meinen Weg mit ihm gefunden zu haben. Continue Reading

Italien, TRAVEL

Sizilien im September: Geheimtipp – Die Insel Favignana

OLYMPUS DIGITAL CAMERASizilien kann mehr als nur Palermo und Ätna. Nach langer Recherche sind wir auf diese entzückende kleine Insel gestoßen – Favignana. Die Insel, die aufgrund seiner Form nach einem Schmetterling benannt wurde, hat mein Herz erobert. Eine Schiffsfahrt von Trapani entfernt befindet sich dieses kleine Urlaubsparadies. Perfekt für eine Auszeit abseits des Massentourismus. Continue Reading

FAIR FASHION

OUTFIT: Mein Weg zu Slow Fashion

mira-roedluvan-nachhaltig-bloggerin-blog-1Was für ein Jahr. Und modisch gesehen kann ich schon sagen: was für zweieinhalb Jahre. Denn im Juli 2015 habe ich mich dazu entschieden keine Kleidung von großen Modehäusern mehr zu shoppen. Ein Schritt der damals fast unmöglich erschien. Ich habe mir immer noch die Option gelassen, irgendwann wieder„normal“ einzukaufen. Heute sehe ich keinen Sinn mehr dahinter und bin stolz sagen zu können, dass ich komplett weg von H&M, Mango, Zara, Primark und Co. bin und damit sogar meine Shoppingsucht besiegt habe. Genau deshalb möchte ich meinen Jahresrückblick eher nutzen, um über meine Entwicklung im nachhaltigen Kleiderkonsum zu sprechen. Continue Reading

VEGAN & VEGETARIAN FOOD

Recipe: Vegane Weihnachtssterne {glutenfrei & ohne raffinierten Zucker}

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWie jedes Jahr muss ich mich auch heuer an neue Weihnachtskekse heran wagen. In den letzten Jahren durftet ihr schon Lebkuchen, Matcha Vanille Kipferl und Amaranth-Ecken auf meinem Blog kennen lernen. Dieses Jahr wollte ich unbedingt vegane Zimtsterne ausprobieren, am liebsten auch gleich ohne raffinierten Zucker, denn davon hat man in der Weihnachtszeit sowieso schon genug. Ich habe mich also durch unendlich viele Rezepte gelesen und bin schließlich zu einer ganz neuen Kreation gekommen.  Continue Reading

Italien, TRAVEL

Sizilien im September – Zwei Tage in Trapani

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMein Italien-Urlaub im September war mit Rom noch nicht vorbei. Nachdem ich meine Reise nach Rom mit dem Zug angetreten war, ging es von der Ewigen Stadt weiter mit dem Flugzeug in den Süden und zwar nach Sizilien. Sizilien stand neben Rom ganz weit oben auf meinen europäischen places-to-be und deshalb war das für mich eine super Kombination. Noch dazu eignet sich Sizilien im September noch hervorragend um Strandurlaub zu machen. Es ist noch immer schön warm, aber die Touristen halten sich in Grenzen. Aber wo und was ist eigentlich Trapani? Continue Reading

FAIR FASHION

Outfit: Nachhaltig in den Winter

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Winter kehrt ein, eine neue Saison beginnt und irgendwie hat man das Gefühl man braucht ganz dringend neue Kleidung! Unbedingt neue Winterstiefel, denn die vom letzten Jahr sind nicht mehr so cool. Unbedingt einen neuen Wintermantel, denn der vom letzten Jahr hält zwar schön warm, trägt man jetzt aber auch schon die dritte Saison. Ja, und natürlich unbedingt auch noch einen neuen Schal, neue Handschuhe und mindestens eine neue Haube, weil das ist einfach Tradition, dass man sich jedes Jahr mit einer neuen Garnitur ausstattet. Continue Reading

NATURAL BEAUTY

10 natürliche Tipps gegen trockene Haut im Winter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA(Werbung) Mein Körper neigt generell recht schnell zu trockener Haut. Im Winter habe ich gelernt meine Haut deshalb noch gewissenhafter zu pflegen, da vor allem Gesicht, Hände, Arme, Beine und Füße stark unter der kalten Jahreszeit leiden. Was ich in den letzten Jahren gelernt habe; nicht nur eine gute reichhaltige Creme hilft den Winter zu überbrücken, sondern auch natürliche Produkte, die wir teilweise sogar zuhause haben, können der Haut bei der Feuchtigkeitsregulierung helfen. 

Continue Reading

Italien, TRAVEL, VEGAN & VEGETARIAN FOOD

Vegan & Vegetarisch Essen in Rom

OLYMPUS DIGITAL CAMERAItalien und Essen, das passt einfach zusammen! Ob man in Rom aber auch etwas Veganes zu essen bekommt? Da war ich mir doch recht unsicher… Also schnappte ich mir den Laptop und begann zu recherchieren und markierte sämtliche vegane oder vegetarische Restaurants auf meinem Stadtplan im Reiseführer. Et voilá – Ich hab’s geschafft mich nur vegan – und noch dazu köstlich – zwei Tage lang in Rom zu ernähren.

Continue Reading

FAIR FASHION

OUTFIT: Warum eigentlich Fair Fashion?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch schreibe nun mittlerweile mehr als zwei Jahre über Slow-Fashion und poste passend dazu Outfits aus Second Hand Teilen und fair produzierten Kleidungsstücken. Ich möchte damit zeigen, dass man nicht regelmäßig zu H&M oder Zara gehen muss um sich stylisch zu kleiden und dass es okay ist, wenn man nicht jeden Tag ein neues Must-Have an hat. Aber warum eigentlich? Mir kommt vor, dass dieses Warum eigentlich komplett dabei unter gegangen ist. Continue Reading

GREEN LIFESTYLE, VEGAN & VEGETARIAN FOOD

10 einfache Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schon als Kind war ich sehr sensibel was verdorbene Lebensmittel und den darauf folgenden Weg in die Mülltonne anbelangte. In meiner Familie war das eigentlich auch immer Thema. Ich selbst bin mit einem prall gefüllten Kühlschrank aufgewachsen. Wenn ich Hunger hatte suchte ich dort oder in der Speis nach passendem Snack-Material und wurde meistens fündig. Oft fielen mir aber auch bereits verdorbene Lebensmittel in die Hände, die dann einfach im Müll landeten. Bei meinen Großeltern, die den Krieg hautnah miterlebt haben, wurde dafür wieder extrem sparsam umgegangen. Bei ihnen hieß es „Aufessen!“ und meine Oma kannte sicher hundert Möglichkeiten Obst und Gemüse in verschiedenster weiße einzukochen und zu verarbeiten, damit sie länger genießbar sind. Ich fand beide Herangehensweisen zu extrem. Erstens konnte ich die großen Portionen, die mir Oma auf den Tisch stellte nie aufessen und zweitens sah ich keinen Sinn dahinter, Lebensmittel erst zu kaufen und dann genauso wieder in den Müll zu werfen. Continue Reading