by Mira – nachhaltig Leben und Genießen

Lieblingsplätze Wien nachhaltig: So war es mein erstes Buch zu schreiben

Seit 9. Juni ist es so weit. Mein Buch „Lieblingsplätze Wien nachhaltig“ ist veröffentlicht. An dem nachhaltigen Reiseführer für Wien habe ich mehr als ein Jahr lang gearbeitet. Viel Schweiß, Liebe und auch Tränen sind in das Projekt geflossen. Wie es hinter den Kulissen eines solchen Projekts aussieht, erfährst du hier.

Um was geht es in dem Buch?

In „Lieblingsplätze Wien nachhaltig“ verrate ich euch 90 verschiedene Plätze in allen Bezirken Wiens, die nachhaltig agieren und/oder ökologisch wertvoll sind. Weil jeder Platz auf seine eigene weise so besonders ist, hat jeder einen eigenen Auftritt verdient. Mal historisch, mal ganz persönlich, mal sehr sachlich, führe ich spiralförmig vom ersten in den 23 Bezirk. Egal ob Bio-Markt, Museum mit Umweltaspekt, Veganes Café, Saisonales Restaurant, grünes Ausflugsziel, plastikfreier Supermarkt, Bio-Hotel oder fairer Kleiderladen. Hier ist für jede*n was dabei. Die Lieblingsplätze sind der ideale Begleiter für einen Ausflug in die österreichische Hauptstadt. Aber auch Wiener*innen werden die Stadt von einer ganz neuen Seite kennen lernen. 

Wie habe ich den Verlag gefunden?

Ich glaub es war Dezember 2019, als mir Pia von dem Blog the green walnuts erzählt hat, dass der Gmeiner-Verlag gerade auf der Suche nach einem/r Öko-Blogger*in für ein neues Format der Reihe „Lieblingsplätze“ ist. Da hab ich nicht lange nachdenken müssen und schon habe ich mein Interesse kund getan. Nach dem Einreichen eines kurzen Exposé mit meinen potenziellen nachhaltigen Lieblingsplätzen für Wien und ein paar Beispielfotos hatte ich auch schon die Zusage.

Schon verrückt. Mit Anfang 20 habe ich mir immer gewünscht einmal für einen Reiseführer zu schreiben. Am liebsten natürlich für den Lonely Planet, den ich mir für jede noch so kleine Reise besorgt hatte. Über Wien zu schreiben kam mir aber irgendwie nie in den Sinn und noch weniger, dass es tatsächlich mal Realität werden würde.

Wie habe ich mir die Arbeit eingeteilt?

Der Vertrag war mit Anfang Jänner 2020 unterzeichnet, schnell habe ich meine Schwester Pia, die Fotografin ist, überredet ein Autoren Foto zu schießen. Da war auch schon alles Bürokratische erledigt und ich begann mit der Recherche und mit meinen ersten Texten.

Als dann die Pandemie auch Österreich einholte, war ich etwas überfordert. Wie soll ich meine Recherche weiterführen? Wie soll ich Fotos von den verschiedenen Restaurants und Cafés machen? Mein Zeitplan kam komplett durcheinander. Vor allem, weil ich bis Oktober 90 Texte für 90 verschiedene Orte schreiben sollte. Nicht zu vergessen die 90 dazu passenden Fotos. Also konzentrierte ich mich am Anfang vor allem auf Outdoor-Plätze, auf Parks und Naherholungsgebiete. Nach dem Lockdown durften dann Restaurants, Cafés, Museen und Shops folgen.  Ich nahm mir vor jedes Monat mindestens 12 Texte zu schreiben und genauso viele Fotos zu machen. Eines kann ich euch verraten, es hat nicht immer geklappt.

Außerdem kann ich wirklich mit stolz sagen, dass ich alle Plätze mit den Öffis, zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht habe. Kein einziges Mal bin ich für die Recherche in ein Auto gestiegen. Ich habe mich am Rande von Wien zwischen Feldern und noch mehr Feldern wieder gefunden. Bin an Bushaltestellen ausgestiegen wo weit und breit nur Einfamilienhäuser zu sehen waren. Aber auch da, oder vielleicht sogar gerade da, findet man Betriebe die ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Durfte ich frei über den Inhalt und die Plätze entscheiden?

An meiner Liste der 90 Lieblingsplätze habe ich bis zum letzten Monat gearbeitet. Natürlich hatte ich einige Favoriten, die von Anfang an feststanden. Meine Ohren und Augen wollte ich natürlich dennoch offen lassen für potenzielle andere Öko-Plätze, von denen ich bisher noch nicht gehört hatte. Und so habe ich in diesem Jahr wirklich einige Plätze für mich entdeckt, die ich ohne die Arbeit an dem Reiseführer, wohl nie gesehen hätte. Ich habe Leute kennen gelernt, die so interessant sind und mit so viel Leidenschaft für ihre Sache brennen. Egal ob Urban Gardening Projekt, Museum, Bar oder ein kleines Café. Nachhaltigkeit kann so vielseitig sein. Die Liste ist aber keineswegs komplett, wo ich am Anfang gedacht habe, dass 90 Plätze zu finden unmöglich wäre, weiß ich heute, dass es noch so viel mehr gibt.

Jeden einzelnen Platz habe ich selbst gewählt. Natürlich habe ich die Liste auch zum Absegnen an den Verlag geschickt, da gabs aber nie Einwende. Die Plätze sollten klarer weise auch ausgewogen sein und eine gute Auswahl zwischen Familienausflugszielen, Kulinarischem und Co. geben.

Und weil es in dem Reiseführer keine Danksagung gibt, möchte ich diese gerne hier anfügen.

Zu aller erst möchte ich mich natürlich beim GmeinerVerlag und meiner Lektorin Anja Kästle bedanken, die so wertschätzend mit mir an diesem Buch gearbeitet haben. Ein riesiges Dankeschön geht natürlich an meinen Freund Alex, der mich vom ersten Tag an bei allen Belangen unterstützt hat, mit mir Ausflüge für die Recherche unternommen hat und auch meine Texte korrigiert hat. Dann natürlich Marie,  die wirklich fast bei jedem Outdoor-Erlebnis mit dabei war, und immer ganz geduldig mit mir Fotos geschossen hat. Meine Schwester Pia, die mich mit diesem tollen Autoren Foto unterstützt hat und mich mit Fragen rund um Fotografie immer wieder beraten hat. Natürlich generell bei meinen Eltern, meiner Familie und meinen Freunden, die immer an mich geglaubt haben und mich unterstützen. Meine Bloggerkollegin Pia, die mir den Job überhaupt erst vermittelt hatte. Alle Unternehmer*innen, Betreiber*innen und Klima-Held*innen, die sich für ein Interview mit mir hingesetzt haben, mit mir am Telefon geplaudert haben, mich Fotos machen haben lassen oder einfach unglaublich unterstützend im Mail-Kontakt waren.

Wo gibt’s das Buch zu kaufen?

Ich freue mich riesig dieses Buch mit Tourist*innen, aber auch Wiener*innen zu teilen. Natürlich bekommt ihr das Buch im Onlinehandel – bitte verzichtet jedoch darauf bei Amazon zu bestellen. Ihr könnt das Buch in Österreich bei Morawa und Thalia kaufen, aber auch bei einigen Unverpacktläden und in Museumsshops in Wien wird es aufliegen. Ansonsten fragt einfach bei der Buchhandlung eures Vertrauen nach, dort kann der Reiseführer bestimmt auch bestellt werden.

Habt ihr noch Fragen zum Buch? 

Share:
0 comments so far.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hey, Ich bin’s MIRA

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist! Hier teile ich meine Erfahrungen und meinen Weg zu einem umweltbewussteren Leben. Reisen, Mode und Essen spielen dabei eine besonders große Rolle!

Hurra! Mein Buch ist da!

Jetzt bestellen:

Archive

Blogheim.at Logo