VEGAN & VEGETARIAN FOOD

Recipe: Vegane Weihnachtssterne {glutenfrei & ohne raffinierten Zucker}

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWie jedes Jahr muss ich mich auch heuer an neue Weihnachtskekse heran wagen. In den letzten Jahren durftet ihr schon Lebkuchen, Matcha Vanille Kipferl und Amaranth-Ecken auf meinem Blog kennen lernen. Dieses Jahr wollte ich unbedingt vegane Zimtsterne ausprobieren, am liebsten auch gleich ohne raffinierten Zucker, denn davon hat man in der Weihnachtszeit sowieso schon genug. Ich habe mich also durch unendlich viele Rezepte gelesen und bin schließlich zu einer ganz neuen Kreation gekommen. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch fand sehr viele Rezepte mit Kokosblütenzucker, da ich den aber nicht extra kaufen wollte, dachte ich mir, ich ersetze ihn mit Datteln, die ich noch zuhause hatte und das funktionierte zum Süßen ganz gut. Die Leinsamen fungieren als Ei-Ersatz und bekommen beim Vermischen mit dem Wasser eine richtig „eiige“ Konsistenz. Statt Leinsamen kann man aber auch Chia-Samen benutzen. Ich habe mich aber für die „regionalere“ Version entschieden. Auch bei der Glasur hat man Spielraum. Statt dem Mandelmus kann man auch Kokosmus oder ein anderes Nussmus verwenden, ganz nach dem gewünschten Geschmack. Die Kekse schmecken sehr nussig und durch die „weiße Schokolade“ bekommen sie eine herrliche Abrundung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

vegane Weihnachtssterne
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
1 hr
Prep Time
10 min
Cook Time
10 min
Total Time
1 hr
Für die Kekse
  1. 290g Mandeln
  2. 40g Datteln (ohne Kern)
  3. 9EL Wasser
  4. 3EL gemahlene Leinsamen
  5. 3EL Agavendicksaft
  6. 3TL Zimt
  7. 1TL Backpulver
  8. etwas Vanille
Für die Glasur
  1. 50g Kakaobutter
  2. 50g Mandelmus
  3. 25g Agavendicksaft
  4. etwas Vanille
Instructions
  1. Die gemahlenen Leinsamen mit dem Wasser in einer kleinen Schüssel vermengen. Wenn du keine gemahlenen, sondern ganze Leinsamen hast, kannst du sie auch gemeinsam mit dem Wasser in den Mixer schmeißen.
  2. Datteln fein hacken und gemeinsam mit allen anderen Zutaten zu einem Teig vermengen
  3. Abschmecken und eventuell mit Agavendicksaft nach süßen.
  4. Den Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen
  5. Zwischen zwei Backpapiere ungefähr 5mm dünn auswalken.
  6. Sterne ausstechen und auf einem Backblech verteilen und für ca 10 Minuten backen.
Für die Glasur
  1. Dafür sollen die Kekse auf jeden Fall ausgekühlt sein!
  2. In einem Wasserbad alle flüssigen Zutaten miteinander verrühren.
  3. So lange rühren, bis alles zu einer homogenen Masse verschmolzen ist.
  4. Zum Schluss die Vanille hinzufügen.
  5. Mit einem Teelöffel kann man dann die Glasur auf die Kekse auftragen.
  6. Am besten man stellt die Kekse dann ungefähr für 15 Minuten kalt dann ist die Glasur gleich hart.
  7. (Ich habe sie für 15 Minuten auf den Balkon gestellt, funktioniert im Winter sehr gut)
Roedluvan http://www.roedluvan.at/

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERADieser Beitrag ist auch Teil des Nachhaltigen Blogger Adventkalender, den ich gemeinsam mit anderen tollen Blogs befülle. Jeden Tag im Dezember – bis Weihnachten – gibt es einen Beitrag zum Thema nachhaltige Weihnachten. Lerne neue grüne Blogs kennen, in dem du dich durch den Adventkalender klickst! An manchen Tagen gibt es auch etwas zu gewinnen. Also nicht verpassen! 

Was sind deine liebsten Weihnachtskekse?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Juli Dezember 16, 2017 at 1:00 pm

    Das ist ja ein tolles Rezept. An vegane Varianten habe ich mich noch nicht herangetastet aber zuckerfrei ist schonmal klasse.
    Das wird auf jeden Fall fürs nächste Jahr gespeichert – vielen Dank dafür.
    Dein Design ist übrigens auch ganz toll!

    Viele Grüße

    Juli

    • Reply Mira Dezember 16, 2017 at 6:18 pm

      Liebe Juli,
      vielen Dank für dein liebes Kommentar! Vegan backen geht ganz einfach, ich fand eher das zuckerfreie Backen für mich als eine größere Herausforderung! 🙂
      Ich freu mich wenn du das Rezept ausprobierst! Lass mir dann gerne auch dein Feedback da!
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply Sabine Krachbüchler Dezember 18, 2017 at 9:37 am

    Das sieht sehr lecker aus! Meine Familie und ich ernähren uns zwar nicht vegan, aber ich probiere immer wieder gerne vegane Rezepte aus und ich liebe Datteln! Werde das die Woche wohl noch ausprobieren 🙂 Lg Sabine

    • Reply Mira Dezember 19, 2017 at 5:45 pm

      Liebe Sabine,
      vegan backen ist keine hexerei und macht geschmacklich aus selten einen großen Unterschied. Gerade beim Backen, kann man Eier immer gut durch Leinsamen oder Chia-Samen ersetzen. 🙂 Ich freu mich wenn du das Rezept ausprobierst. Gib mir sehr gerne Feedback, wie euch die Kreation geschmeckt hat!
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply Hanna Dezember 19, 2017 at 4:33 pm

    … also deine Fotos machen mir richtig Guster auf deine Kekse…hmm!
    Die Glasur mit Kakaobutter stell ich mir auch sehr lecker vor… wo bekommst denn du die Kakaobutter (in bio?!)?

    Ganz lieben Gruß
    Hanna

    • Reply Mira Dezember 19, 2017 at 5:50 pm

      Liebe Hanna,
      das freut mich zu hören, dass die Fotos so ansprechend aussehen! 🙂 vielen Dank!
      Die Kaokaobutter habe ich von Caucawa. Ich habe sie damals bei der Vegan Planat Messe gakauft, aber mittlerweile gibts die Kakaobutter in vielen Bio und Unverpacktläden zu kaufen. Zum Beispiel auch in der Warenhandlung in der Marxergasse.

      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply Christina Dezember 20, 2017 at 2:12 pm

    bin über Instagram hier gelandet, wollte mir unbedingt das rezept ansehen. hört sich ja echt super easy (und super lecker!) an, muss ich auch ausprobieren! hab auch noch datteln zuhause, das trifft sich also sehr gut 😉

    • Reply Mira Dezember 28, 2017 at 7:11 pm

      Liebe Christina,
      das freut mich, dass du dir die Mühe gemacht hast und von Instagram auf den Blog gegangen bist!
      Die Kekse sind wirklich sehr einfach und schmecken super gut.
      Wenn du sie ausprobierst, dann freue ich mich natürlich auch sehr über dein Feedback!
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply feli Dezember 23, 2017 at 10:44 pm

    oh man, die klingen ja so gut! und sind auch noch gesund 🙂
    liebe grüße, feli von http://www.felinipralini.de

    • Reply Mira Dezember 28, 2017 at 7:20 pm

      Liebe Feli,
      ja man könnte fast sagen, dass sie gesund sind – da hast du vollkommen recht! 😉
      Schmecken tun sie trotzdem! 😀
      Alles Liebe,
      Mira

    Leave a Reply