by Mira – nachhaltig Leben und Genießen

RECIPE: Steirischer Hummus oder Veganer Kürbiskernaufstrich

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir Steirerinnen sind manchmal schon echt stolz auf unser Bundesland und alles was kulinarisch damit zu tun hat. Backhendl zum Beispiel, oder Sterz, Zirbenschnaps, Käferbohnensalat, Uhudler, Schilcher, Brettljausn und natürlich Kürbiskernöl in all seinen Fassetten. Das Kürbiskernöl kommt wirklich überall dazu: in den Salat, in die Eierspeise, in die Suppe und sogar zu süßen Mahlzeiten, wie Eis. Natürlich darf auch niemals ein richtig guter, cremiger Kürbiskernaufstrich fehlen! Dieser war seit ich denken kann immer mein liebster aller Aufstriche und die Tatsache, dass ich auf diesen in einer pflanzen basierten Ernährung verzichten müsste, hat mich richtig traurig gemacht… aber auch kreativ!

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer klassische Kürbiskernaufstrich wird mit Topfen hergestellt. Ein Topfenersatz wäre natürlich die ideale Möglichkeit einen Kürbiskernaufstrich herzustellen. Ist aber nicht nötig. Billiger und auch gesünder macht man den veganen Kürbiskernaufstrich mit Kichererbsen. Man kann natürlich auch andere Bohnen dazu verwenden, dann wird er ein bisschen fester und benötigt etwas mehr Öl. Im Prinzip dreht es sich hier um einen steirischen Hummus – von mir auch liebevoll „Stummus“ genannt. Statt Olivenöl, werden die Kichererbsen einfach in Kübriskernöl getränkt und mit Knoblauch und Salz verfeinert.

Kürbiskernöl ist nicht gleich Kürbiskernöl!

In Wien ist es gar nicht so einfach ein richtig gutes Kürbiskernöl zu finden. Die klassischen Supermärkte verkaufen zwar das teure grüne Öl, aber meistens sind die Öle eine Mischung aus österreichischen und russischen oder chinesischen Kürbiskernen. In vielen Fällen kann die Herkunft der Kürbiskernen aber gar nicht nach verfolgt werden. Eine gute Qualität kann man erkennen, wenn man sich die dichte des Öls genauer anschaut. Je transparenter das Öl, desto schlechter ist die Qualität und auch der Geschmack. Das steirische Kürbiskernöl zeichnet sich durch Zähflüssigkeit, dunkler Farbe und einem nussigen Geschmack aus. Daher lieber in den Bioladen gehen und gerne ein bisschen mehr Geld dafür ausgeben. Auch über markta kann man übrigens hervorragendes Bio-Kürbiskernöl aus der Steiermarkt oder dem Burgenland bestellen. Dabei unterstützt ihr sogar direkt die ProduzentInnen.

Wenn ihr mehr zur Herstellung von Kürbiskernöl wissen möchtet, dann könnt ihr das in meinem Artikel „Auf den Spuren des grünen Golds“ nachlesen. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

veganer Kürbiskernaufstrich
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Prep Time
10 min
Ingredients
  1. 250g gekochte Kichererbsen
  2. 2EL Kürbiskernöl
  3. 1 Knoblauchzehe
  4. 1TL Salz
Instructions
  1. Alle Zutaten in einen Mixer oder in die Zerkleinerungsmaschine geben.
  2. So lange mixen, bis alles zu einer homogenen Creme zerkleinert wurde.
  3. Wenn man es cremiger mag, kann man gerne noch ein oder zwei weitere EL Öl hinzugeben.
Notes
  1. schmeckt hervorragend auf Schwarzbrot, aber auch als Dip für Gemüse und Chips.
Roedluvan https://www.roedluvan.at/

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMögt ihr Kürbiskernöl? Wenn ja, wie esst ihr das Öl am liebsten?

 

Share:
4 comments so far.

4 Antworten zu “RECIPE: Steirischer Hummus oder Veganer Kürbiskernaufstrich”

  1. Xenia sagt:

    hmmm sieht das lecker aus! Muss ich doch nächste Woche direkt ausprobieren! Danke für’s Rezept 🙂

    • Mira sagt:

      Liebe Xenia,
      vielen Dank! Der Aufstrich ist auch wirklich köstlich und geht ganz schnell! Freu mich über Feedback von dir, wenn du’s ausprobiert hast!
      Alles Liebe,
      Mira

  2. Tina sagt:

    Ernährst du dich strikt vegan? Wie handhabst du das mit Nahrungsergänzungsmitteln? Ich habe hier gelesen, dass es ziemlich wichtig ist Vitamin B12 zu supplementieren. Oder bist du Vegetarierin?

    LG,
    Tina

    • Mira sagt:

      Liebe Tina,
      vielen Dank für dein Kommentar! <3
      Nein, ich ernähre mich nicht strikt vegan. Versuche aber Milch- und Ei-Produkte so gut es geht aus meiner Ernährung auszuschließen.
      Ich habe mich vor ca. einem Jahr auf Vitamin B12 testen lassen. (Einfacher Bluttest beim Hausarzt, allerdings mit Selbstbehalt) Dabei hatte ich selbst als Vegetarierin nur wenig Vitamin B12 gespeichert. Ich supplementiere daher einmal die Woche eine Vitamin B12 Kapsel, dass mir meine Hausärztin verschrieben hat.
      Einen Check zu machen ist bestimmt nicht verkehrt!
      Alles Liebe,
      Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hey, Ich bin’s MIRA

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist! Hier teile ich meine Erfahrungen und meinen Weg zu einem umweltbewussteren Leben. Reisen, Mode und Essen spielen dabei eine besonders große Rolle!

ROEDLUVAN on Instagram

  • Vegane Blaubeerschnecken Das war quasi die Geburtstagstorte fr meinen hothandshalamek
    5 Tagen ago by roedluvan_at Vegane Blaubeerschnecken. Das war quasi die Geburtstagstorte für meinen  @hothandshalamek  Und das sind auch jene Schnecken, von denen sich andere Menschen in der Ubahn belästigt fühlen... ‍♀️ Mehr dazu könnt ihr in meiner IG Story drüber hören... Leider hab ich den Germteig mit den gefrorenen Heidelbeeren erschreckt und daher sind sie nicht so schön flaumig geworden und aufgegangen. ‍♀️ Aber ansonsten waren sie ganz hervorragend.  #vegan   #veganeschnecken   #blaubeerschnecken   #fail   #veganbacken   #geburtstagstorte   #whatveganseat   #whatvegansbake 
  • Bm! Drei Monate hat meine Schaffenspause gebraucht  Was mich
    3 Wochen ago by roedluvan_at Bäm! Drei Monate hat meine Schaffenspause gebraucht. ‍♀️ Was mich schließlich wieder zum Schreiben gebracht hat, war vor allem das Fernweh, oder die Sehnsucht nach den Azoren. Wer also eine Reise auf die Azoren plant, der ist bei meinem neuen Blogpost genau richtig... Hier geht's um unser Budget, um die Flüge und vor allem wie wir es ganz ohne Auto gemanagt haben. Wenn ihr noch spezielle Fragen habt zu dem portugiesischen Archipel, dann schreibt mir gerne. Ich plane noch weitere Artikel! Hier bin ich übrigens in der Thermalquelle im  #terranostra  park. Wer findet den Fehler?  #slowtraveling   #slowliving   #nachhaltigreisen   #furnas   #saomiguel 
  • Den da hab ich im Lotto gewonnen  Besser als
    6 Tagen ago by roedluvan_at Den da hab ich im Lotto gewonnen. ❤️ Besser als jedes Geld der Welt. Und er hat heut Geburtstag, der alte Mann. Auf dass du so toll bleibst wie du bist und auf dass wir noch ewig so verrückte Reise Geschichten sammeln, wie diese eine Wanderung, die wir direkt nach dem Foto gemacht haben... ️ Happy birthday  @hothandshalamek   #cutestboyalive   #lottogewinn   #flores   #Azoren   #couplegoals   #miralex   #miralexinportugal 
  • Diese Inseln  Selten hab ich mich in eine Landschaft
    2 Monaten ago by roedluvan_at Diese Inseln. ️ Selten hab ich mich in eine Landschaft wie diese so verliebt. Da hat die Vorweihnachtszeit gerade erst begonnen, und ich möchte am liebsten unter tauchen. Alles viel zu viel, zu viel Glitzer, zu viel Lärm, zu viel Menschen in meiner lokalen U-Bahn, zu viel Weihnachtslieder. Kann die Vorweihnachtszeit nicht ein bissi ruhiger ablaufen? Da wünsch ich mich sofort auf die  #Azoren  zurück... Da gibt's nur die Natur und ein paar Kühe.  #terceiraisland   #acores   #portugal   #igazores   #visitportugal   #vorweihnachtszeit   #slowtraveling   #wanderlust   #Fernweh   #saudade   #nachhaltigreisen 
  • Vor einigen Jahren noch hatte ich eigentlich immer eine Avocado
    2 Monaten ago by roedluvan_at Vor einigen Jahren noch hatte ich eigentlich immer eine Avocado zuhause. Egal ob in den Salat, als Guacamole oder einfach so aufs Brot, sie durfte einfach nicht fehlen. Dann, die ernüchternde Botschaft : die Avocado ist wegen ihrem unglaublichen Wasserverbrauch ein richtiger Umweltsünder! Denn für einen Kilogramm Avocado werden 2000 Liter Wasser benötigt! Somit hab ich die Avocado kurzerhand verteufelt und sie so gut es ging gemieden. Mittlerweile gehe ich das Thema gelassener an. Ich lebe seit mehr als 4 Jahren vegetarisch, großteils sogar vegan. Damit habe ich alleine schon auf so viel Fleisch und tierische Produkte verzichtet die weit
  • Was fr ein Jahr So viele tolle Momente erlebt so
    3 Wochen ago by roedluvan_at Was für ein Jahr. So viele tolle Momente erlebt, so viel herum gekommen und so viel gelernt. Habe mein Studium endlich abgeschlossen, habe das erste Mal ein Beach-clean-up gemacht, durfte diese traumhaften Inseln namens Azoren bereisen, war endlich wieder surfen, habe mich dazu entschlossen vegan zu leben, habe gemerkt wie viel Arbeit für mich okay ist (und es gleich mal herausgefordert) und habe viel Zeit mit meinen Liebsten, vor allem  @hothandshalamek  verbracht. Solche Erfahrungen und momente sind einfach unbezahlbar. Was waren eure wichtigsten Momente?  #bestofnine   #bestof2018   #nachhaltigleben   #slowtraveling 
  • Dem Winter entfliehen oder doch lieber im Sommer verreisen? Welcher
    2 Wochen ago by roedluvan_at Dem Winter entfliehen, oder doch lieber im Sommer verreisen? Welcher Reisetyp seid ihr? Ich liebe es ja den Sommer zu verlängern, zum Beispiel im September zu verreisen... Denn der Sommer in Wien ist ja sowieso wunderschön! Im September war ich zum Beispiel für drei Wochen auf den Azoren. ️ Einen ausführlichen Bericht dazu findet ihr jetzt auf meinem Blog! ☝️  #saomiguel   #saoroque   #azoreislands   #azores   #slowtraveling   #Fernweh   #nachhaltigreisen   #endlesssummer 
  • Von wegen Wien und die Donau sind so sauber
    4 Tagen ago by roedluvan_at Von wegen Wien und die Donau sind so sauber... ‍♀️ Und von wegen, wir können nix dafür, wenn die Ozeane mit Plastik verschmutzt sind... Gestern hab ich mit  @basmatibee  soo viel Müll auf nur ein paar Meter an der Donau gesammelt. Strohhalme, Plastiksackerl, Plastikflaschen, Luftballons, Lolli-Stängel, Sackerl für diverse bewusstseinsverändernde Substanzen, Plastikbecher,... Die Liste könnte ich noch ewig weiter machen. Achja, und ein Stuhl. Das Zeug bedroht nicht nur die Tiere, die in der Donau leben, sondern dieses Zeug wird weiter gespült in die Meere. In unserem Fall wäre es das schwarze Meer. Das Plastik bedroht schließlich unser ganzes Ökosystem.

Archive

Blogheim.at Logo