by Mira – nachhaltig Leben und Genießen

Vegetarisch Essen in Ouro Preto und Mariana

vegetarisch-essen-in-marianaAls Vegetarierin hat man es hier in Brasilien nicht einfach. Die Küche besteht hauptsächlich aus Fleisch und erklärt man dem Kellner, man würde kein Fleisch (carne) essen, dann versucht er dir Hähnchen (frango) oder Fisch (peixe) anzudrehen, denn dies ist laut Brasilianer kein richtiges Fleisch. Kommt man mal so weit, dass dich der Kellner tatsächlich in deinem Verlangen versteht, steigst du meistens mit einem frittierten Käse-Sandwich (pastel) aus, denn das gibt es einfach überall. Das ist auch einer der Gründe, warum ich in meiner Wohnung ausschließlich vegan koche. Ich kann einfach keinen Käse und keinen Schlagobers mehr sehen. Wie erfolgreich war ich also beim Suchen und Finden von vegetarischem und veganem Essen in Ouro Preto und Mariana?

Ouro Preto

vegetarisch-essen-in-ouro-preto-cultural vegetarisch-essen-in-ouro-preto-cafe

Café Cultural

Direkt am Praça Tiradentes befindet sich der super schicke Hipster Laden mit unglaublich gutem Kaffee und einer großen Auswahl an regionalen Bieren. Cafés findet man in Brasilien leider generell sehr selten, deshalb waren wir wirklich froh, als wir diesen Schuppen entdeckt haben, wo kein „Boden-seh-Kaffee“ serviert wird. Ursprünglich wollten wir hier nach unserer langen Übernachtbusfahrt frühstücken, aber da der Koch scheinbar um 9 Uhr früh noch zu müde für Croissants herrichten war, gab es Pão de Queijo (Käsebällchen in Tapiocateig), ein typisch brasilianischer Snack, der überall „frisch“ heraus frittiert wird. Trotzdem muss man ein großes Lob aussprechen, die Käsebällchen waren wirklich ausgezeichnet! Dazu gab es noch einen Bananenkuchen, an dem auch nie was verkehrt sein kann und einen Espresso mit Zimt und Schlag (canelinha). – Meine Empfehlung! Zu Mittag eignet sich das Café Cultural auch super zum Lunchen. Für Vegetarier gibt es Salate und Quiche (natürlich mit Käse), dafür ist dieser aber auch sehr gut. Eines sei vielleicht noch zu bemerken – obwohl es hier eine tolle Auswahl an Caipirinhas und Bieren gibt, sperrt das Lokal leider am späten Nachmittag zu. Also abends ist sense.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Café e Cia

Obwohl sich der Laden „Café” schimpft, sieht man am ersten Blick mal überhaupt keine Ansätze für einen ordentlichen Kaffee, es wirkt eher wie ein klassisches Mittagsrestaurant. Tatsächlich bekommt man hier einen wirklich vorzüglichen starken Kaffee. Nebenbei kann man hier von Mittag bis Nachmittag sich am unglaublich umfangreichen Buffet erfreuen. Es ist nämlich ein sogenanntes Kilo-Restaurant. Kilo-Restaurants sind in Brasilien gerade über die Mittagszeit extrem beliebt. Man schaufelt sich einfach so viel auf den Teller wie man essen möchte, und zum Schluss bezahlt man pro Gewicht. Die Auswahl ist gerade für Vegetarier hier im Café e Cia besonders groß. Und die Qualität stimmt auch, alles ist frisch und extrem schön zubereitet. Wir hatten leider nicht genug Hunger um uns durchzukosten und deshalb ist es bei uns nur bei Salat und Kaffee geblieben.  Das Lokal hat ebenfalls nur Tagsüber offen und sperrt abends die Pforten.

vegetarisch-essen-in-ouro-preto-passo

O Passo

Das O Passo ist wohl eines der nobleren Restaurants in Ouro Preto. Jeder der sich was gönnen möchte, kommt hier hin, träumt von Italien und bildet sich ein hier eine richtig italienische Pizza zu essen. Brasilianer sind auch wirklich arm dran, wenn es um Pizza geht. Der dicke Teig, die Fülle an Käse und der Belag lässt einem meist nicht im entferntesten an ein italienisches Gericht denken. Wie ist das nun bei dem Italiener o Passo, bei dem man sogar europäische Preise bezahlt? Nun ja, eine italienische Pizza sieht anders aus und schmeckt auch anders, aber für eine brasilianische Pizza hat diese hier wirklich Gewinnpotenzial. Die Auswahl an vegetarischen Pizzen ist auch wirklich groß, neben Zucchini oder Melanzani Pizzen, gibt es auch eine mit vier verschiedenen Pilz Sorten, für die wir uns entschieden haben. Man muss wissen: in Brasilien teilt man Pizzen IMMER! Bestelle nie alleine eine Pizza, das kommt echt nicht gut an. Als Vorspeise bekamen wir einen Salat mit Pilzen, Tomaten, Blattsalat, Palmherzen und Nüssen. Ein echtes Geschmackserlebnis. Zum Trinken hätten wir gerne einen brasilianischen Wein gehabt, der hat uns in Rio schon sehr gut geschmeckt. Aber er ist rar, und leider auch im O Passo nicht verfügbar obwohl er auf der Speisekarte stand, also gab es nun einen argentinischen Wein, der auch recht gut war. Das Restaurant hat übrigens Mittag und auch abends geöffnet. An den Wochenenden empfiehlt es sich einen Tisch zu reservieren.

vegetarisch-essen-in-ouro-preto

Hannah

Das einzige asiatische Restaurant in Ouro Preto wird genau von denselben Inhabern wie von dem O Passo geführt. Also von Asien recht weit entfernt, trotzdem kann sich der Laden sehen lassen. Auch sehr schick und eher was für Leute mit dickeren Brieftaschen,  befindet sich Hannah im Keller eines alten Kolonialgebäude. Es ist wirklich sehr modern eingerichtet und lädt ein hier länger zu bleiben. Das einzige Manko – das Lokal sperrt jeden Tag erst um 18 Uhr auf, mit Mittagessen ist hier also nichts. Als Vegetarier ist die Auswahl hier allerdings begrenzt. Avocado-Maki? Fehlanzeige. Gegeben hat es asiatische Nudeln mit Gemüse (hey, sogar vegan!). Ich musste sofort an Asia Nudelboxen in Wien denken, Gott sei Dank waren meine Nudeln hier nicht so fettig und wurden in einer großzügigen Teriyaki-Sauce angerichtet. Geschmeckt hat es auf jeden Fall und für eine Abwechslung tut es auch mal ein Asiate in Brasilien!

Chopp Real

Das Chopp Real ist ein unscheinbares Restaurant direkt am Praça Tiratendes. Es ist eines der einzigen Lokale, bei dem man sogar draußen sitzen kann, leider sind die Plätze an der frischen Luft hart umkämpft und man landet dann trotzdem unter dem Ventilator im Restaurant. Nachdem ich schon auf Pommes und Salat eingestellt war, ereignete sich auf der Speisekarte plötzlich etwas Großartiges. Ich musste feststellen, dass es hier tatsächlich Sojafleisch gibt! Ich bin zwar kein großer Fleischersatzfan, und würde da lieber eine frittierte Melanzani essen, aber hey, wie oft sieht man denn so was in Brasilien? Also habe ich mir glatt einen typischen brasilianischen Teller bestellt: Sojafleisch (carne de Soya) mit Bohnensouce (feijoada), Reis (arroz) und Pommes (batatas fritas). Geil! Dazu noch einen Caipirinha mit Maracuja und der Abend war perfekt. Ehm…. So ungefähr… Ich bekam den ersten Histamin-Schock meines Lebens. Meine Zunge schwoll so stark an, dass ich Angst hatte keine Luft mehr zu bekommen und ich hatte plötzlich eine riesige Beule auf dem Kopf. Ich war echt froh, dass meine Mutter immer eine Antiallergie-Tablette eingesteckt hatte. Drei Pommes waren noch übrig und ein halber Caipi, ich war echt traurig, denn geschmeckt hat es mir echt gut. Das tolle an dem Lokal ist übrigens auch, dass es den ganzen Tag offen hat und noch dazu echt preiswert ist!

vegetarisch-essen-in-ouro-preto-sorvete

Frutos de Goiás

Es muss nicht immer gleich eine ganze Mahlzeit sein, oder? Ein guter Ersatz ist manchmal auch Eis. Bei mir geht Eis einfach immer! Vor dem Essen, nach dem Essen und es gibt auch (leider) kein Limit. Da gehen schon fünf Kugeln oder drei Popsicles am Tag. Frutos de Goiás hab ich leider erst viel zu spät entdeckt, aber zwei Mal kam ich dann doch noch in den Genuss von den abgefahrensten Eissorten überhaupt. Man kann sich hier zwischen Eis am Stäbchen oder Kugeleis im Kilo-Buffet Stil entscheiden. Ich habe mich fürs erstere entschieden und stieg beide Mal wirklich begeistert aus. Das erste Mal gab es ein Avocado Eis, das meeeeega köstlich war. Kurzer Blick auf die Zutatenliste: Avocado, Zucker und Milch. Mehr ist da nicht drinnen, kann man ja eigentlich auch super zuhause nach machen. Beim zweiten Mal gab es Kokoseis mit cremiger Schokofüllung, also eher ein Klassiker und trotzdem ohne Konkurrenz einwandfrei! Unter den anderen Sorten findet man jegliches Obst das es hier in Brasilien zu kaufen gibt, viele davon habe ich noch nie zuvor gesehen. Wenn ich noch mehr Zeit gehabt hätte, hätte ich sie alle ausprobiert. Übrigens sind auch einige Sorten davon vegan!

Mariana

In Mariana waren wir nur für einen Tag, die Stadt ist auch super klein, also gibt es auch nicht sooo viele Auswahlmöglichkeiten. Zwei Lokale sind uns aber besonders ins Auge gefallen:

vegetarisch-essen-in-mariana-chantilly

Chantilly Confeitaria e Lunchonete

Das Chantilly ist ein kleiner Laden mit drei Tischen (und keinem Klo) direkt neben der Catedral da Sé. Hier gibt es wieder mal unglaublich guten Kaffee und total entzückende Cupcakes. So was sieht man echt selten in Brasilien. Und wisst ihr was ich noch auf der kleinen Speisekarte entdeckt habe? Pasteis de Carne de Soya. Also frittierte Teigtaschen mit Sojafleisch. Ich war ganz schön aus dem Häuschen, als ich das gesehen habe, leider hatte ich keinen Hunger und musste sie sausen lassen…

vegetarisch-essen-in-mariana

Lua Cheia

Oh, das Lua Cheia ist wirklich mein liebstes Kilo-Restaurant. Neben einer wunderschönen modernen und hippen Einrichtung, findet man hier ein reichliches Buffet mit Gemüse so weit das Auge reicht, eine große Auswahl an verschiedenen Reissorten, Bohnengerichten ohne Fleisch und ein riesiges Salatbuffet mit frischen Obst. Auf den ersten Blick scheint das Restaurant extrem schick und nobel, wenn man auf die Rechnung blickt, kann man dann aber erleichtert aufatmen, denn die Preise sind extrem niedrig für den hohen Standard. Das liegt wohl möglich an der Location. Wer kommt schon nach Mariana?

Was man sonst noch so machen kann in Ouro Preto außer essen erfahrt ihr übrigens hier!

Share:
0 comments so far.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hey, Ich bin’s MIRA

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist! Hier teile ich meine Erfahrungen und meinen Weg zu einem umweltbewussteren Leben. Reisen, Mode und Essen spielen dabei eine besonders große Rolle!

ROEDLUVAN on Instagram

  • Oh La Gomera Eine Vulkaninsel vor der Kste Afrikas mit
    1 Monat ago by roedluvan_at Oh, La Gomera. Eine Vulkaninsel vor der Küste Afrikas, mit einem faszinierenden Ökosystem und exotischen Pflanzen so weit das Auge reicht. Diese Ruhe, dieses Klima und diese Natur hat mich wahnsinnig glücklich gemacht. Mein detaillierter Bericht zu  #lagomera  findet ihr jetzt auf meinem Blog! ☝️Ich weiß nicht warum, aber ich merke immer wieder wie sehr ich mich zu Inseln angezogen fühle. Je kleiner, desto besser. ️ Wo fühlt ihr euch am wohlsten? Insel, Berge, Stadt oder Strand? *Werbung - unbezahlte Pressereise  #VisitSpain   #SoyEcoturista   #GomeraExperience   #ecotourism   #elcabrito   #nachhaltigreisen   #nachhaltigleben   #conscioustravel   #advancedselfie 
  • Der kologische Fuabdruck 2 Tonnen CO2 drften wir theoretisch im
    2 Tagen ago by roedluvan_at Der ökologische Fußabdruck. 2 Tonnen CO2 dürften wir theoretisch im Jahr pro Person verbrauchen. So könnten wir das Ökosystem im Gleichgewicht behalten und den Klimawandel eindämmen. 6,8 Tonnen verbrauchen wir alleine mit einem Flug von hier in die Karibik. ✈️ Ein PKW verbraucht bei durchschnittlicher Nutzung 2,2 Tonnen im Jahr... FleischkonsumentInnen kommen schon alleine durch ihre Ernährung auf rund 1,8 Tonnen CO2. Ihr seht, da ist noch so viel Veränderung möglich. Wenn jeder ein bisschen mit anpackt, können wir das Problem in den Griff bekommen. Auf meinem Blog hab ich mich mit dem Thema übrigens mal wieder genauer befasst -
  • Die Opuntie aka Ohrwaschlkaktus Wusstet ihr dass diese Pflanze in
    4 Wochen ago by roedluvan_at Die Opuntie aka Ohrwaschlkaktus. Wusstet ihr, dass diese Pflanze in Europa gar nicht beheimatet war und erst mit der Entdeckung der Amerikas zu uns kam. Warum einen Kaktus nach Europa bringen, fragt ihr euch dann? Ganz einfach... Mit der Cochinille, einer in Mexiko beheimateten Schildlaus, konnte man in großen Mengen rote Farbe herstellen, zum Beispiel zum Färben von Gewändern und Stoffen. ️ Einen vergleichbar intensiven roten Farbton gab es in der frühen Neuzeit kaum. Also importierte man die Cochinille nach Europa und damit sie auch einen Lebensraum hat, musste der Ohrwaschlkaktus mit kommen, denn darauf fühlte sich die Cochinille am
  • Bevor ich heute einkaufen gegangen bin hab ich mir die
    1 Tag ago by roedluvan_at Bevor ich heute einkaufen gegangen bin, hab ich mir die Frage gestellt, was denn nun eigentlich nachhaltiger ist? Die Konservendose oder das Einweg Glas für meine gekochten Bohnen? Ich habe schon eine riesen Sammlung an Gläser zuhause, für noch mehr habe ich keine Wiederverwendung, also würde auch das Glas, wie die Aludose im Müll landen. Meine Recherche war ernüchternd. Das Glas schneidet bei Transport wegen seines Gewichts deutlich schlechter ab als die Konservendose. Allerdings sind Konservendosen oft mit einer Art Plastikschicht innen verkleidet, diese enthält wiederum die Chemikalie Bisphenol A (BPA) , welches wiederum in die Lebensmittel übergehen kann und
  • So oft habe ich das Gefhl ganz alleine mit meinen
    4 Tagen ago by roedluvan_at So oft habe ich das Gefühl ganz alleine mit meinen Taten zu sein und damit niemals etwas bewirken zu können... Und dann ist es sooo gut, diese tolle Community an  #Sinnfluencer  aber natürlich auch so tolle LeserInnen und Follower um mich zu haben, die einen immer wieder motivieren und pushen. So viel Liebe für diese tollen Menschen! Wir sind niemals alleine in dem was wir hier für unseren Planeten tun, wir sind so viele und jeder von uns trägt seinen Beitrag dazu bei. Egal wie klein unsere Schritte sein mögen, gemeinsam können wir alles verändern! ✌️  #letschangetheworld   #letssavetheplanet   #thereisnoplanetb   #wirsindmehr 
  • So lange nichts mehr geschrieben weil einfach so viel im
    1 Woche ago by roedluvan_at So lange nichts mehr geschrieben, weil einfach so viel im Kopf los war und ich nichts davon auf Papier bringen konnte. Und dann habe ich mir vor ein paar Wochen 'Ice on Fire', die neue Doku von Leonardo Dicaprio angeschaut und irgendwie war ich dann noch unrunder und noch hibbeliger. Warum tut denn niemand was? ⚠️ Warum drehen wir uns ständig im Kreis, reden zwar immer groß von Nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber jeder lächelt weiter und tut so als wäre alles nicht so dringend. Daher hab ich jetzt doch ein paar Zeilen dazu am Blog geschrieben, Zeilen, die das Problem
  • Oh du grnes Zagreb Diese Stadt hat mich berrascht Eine
    3 Tagen ago by roedluvan_at Oh du grünes Zagreb. Diese Stadt hat mich überrascht. Eine Mischung aus Graz, Bratislava und Prag würd ich hinein interpretieren... Aber dann wieder so ganz ganz anders. So viele Grünflächen und Aleen, so viel Bioläden, vegane Lokale und reizende Hinterhöfe, die für abendliches Zusammensein genutzt werden. Eine europäische Hauptstadt die dem Massentourismus noch nicht verfallen ist und so viel hübsche Ecken hat. Eine Reise wert und nur fünf Stunden mit dem Bus von Wien entfernt (wenn man nicht gerade im Stau steht, so wie ich das gerade tue. ) Wart ihr schob mal in der kroatischen Hauptstadt?  #zagreb   #croatiafulloflife   #croatiagram 
  • Als wir auf der Suche nach Alternativen fr unsere Wanderung
    5 Tagen ago by roedluvan_at Als wir auf der Suche nach Alternativen für unsere Wanderung waren, ist vor allem eines ganz schnell klar geworden: Österreich ist so unfassbar teuer zum Urlauben. Die Freundin in Salzburg besuchen oder am Neusiedlersee chillen? ️ Unter 150€ für zwei Personen gibt's eigentlich keine vernünftige Unterkunft wenn man so spontan bucht... ‍♀️ Oft gelten die Preise auch nur pro Person pro Nacht... ‍♀️ Dann kommt auch noch das Zugticket dazu. Mit der Westbahn noch leistbar, aber mit der ÖBB verhältnismäßig viel. Für einen spontanen Wochenendtrip nach Zagreb haben wir inklusive Bus (5 Stunden Fahrt) und super schickes Apartment in der

Archive

Blogheim.at Logo