Kroatien, TRAVEL

Travel Croatia: Istrien im Spätsommer

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMindestens einmal im Jahr muss ich die kroatischen Küste besuchen. Ich würde es fast schon als zweite Heimat betrachten, da ich tatsächlich seit meinem ersten Lebensjahr viele meiner Sommermonate dort verbracht habe. Die meiste Zeit bin ich allerdings im Frühsommer dort, wenn es gerade richtig heiß wird, die Mohnfelder noch vor lauter Röte strotzen und ab und an noch ein wenig  Regen sich unter den Tag mischt. Letztes Jahr war ich nach langer Zeit wieder einmal im September in Istrien und auch diese Zeit des Jahres überrascht einen mit Unmengen an Vorzügen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAistrien im spätsommer sturmDirekt nach meinem Griechenland Urlaub gönnte ich mir noch eine Woche mit Freunden in Kroatien. Wie die Jahre zuvor ging es wieder auf den Campingplatz von Zelena Laguna zwischen Poreč und Vrsar. Es war bereits die zweite September Woche angebrochen, nicht nur die hochsommerlichen Temperaturen haben sich verabschiedet sondern auch die vielen Familien mit ihren Kindern, denn die Schule war bereits in vielen Ländern in vollem Gange. Das erste was uns auffiel, war ein extrem ruhiger, fast verlassener Campingplatz. Viele beliebte Campingstellen waren bereits geräumt und Dauercamper  waren teilweise schon zum Überwintern dick in ihre Kunststoffplanen eingehüllt. Ein paar wenige Campingliebhaber sind noch übrig geblieben, darunter hauptsächlich Pensionisten und ein paar Studenten. Also genau das perfekte Enviroment für uns alte Hasen, die lieber Karten spielen, als Abends in den Club zu gehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERADas Wetter war die ersten Tage tatsächlich nicht so berauschend. Die Bura, ein starker Wind der sich jedes Jahr zur selben Zeit in der Adria bemerkbar macht, brachte einiges an Wellen und auch Regen an die Küste. Da der Wind recht stark vertreten war, änderte sich dieser Zustand ständig. Oft passierte es uns, dass wir bei strahlend blauem Himmel mit Yoga am Strand starteten und nach 10 Minuten von den ersten Regentropfen bereits vertrieben wurden. So passten wir unsere Aktivitäten eben dem Wetter an. Wir spielten wie verrückt Karten, machten ausgedehnte Spaziergänge, legten einige Yoga Sessions ein, vertieften uns in Bücher, gingen Sonnetanken, wenn Strahlen zur Verfügung standen und spielten Wikinger Schach.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAErst die letzten Tage kam nochmal richtig die Sonne raus und wir lagen den ganzen Tag am Strand und erfrischten uns in dem, mittlerweile doch abgekühltem, Meer. Das Wasser war dafür so sauber wie nie. Wo im Hochsommer noch eine ordentliche Schicht Sonnencreme und undefinierte andere Substanzen herum schwimmen, konnte man jetzt an manchen Stellen bis zum Meeresgrund blicken, so klar war das Wasser.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAAbends wurde es dann meist doch recht frisch. Gut eingepackt war es aber trotzdem noch möglich bei Sonnenuntergang zu grillen und für Pizza und Eis nach Poreč zu fahren. Wir haben übrigens eine die Pizzeria Nono entdeckt, die eigentlich auch gar kein Geheimtipp mehr ist. Die Pizzen sind wirklich wahnsinnig gut!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERASeptember ist also die perfekte Reisezeit für Kroatien, wenn ihr es gerne ruhig angeht und euch vor dem Winter noch mal ordentlich entspannen wollt. Das Wetter ist so abwechslungsreich wie sonst nie, deshalb sollte man auf jeden Fall auch warme Sachen einpacken und nicht traurig sein, wenn man mal einen Tag lang nicht schwimmen gehen kann. Man kann die Zeit am Meer auch ganz anderes verbringen…

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAistrien im spätsommer wellenWart ihr schon mal im September in Kroatien? Wie war das für euch?

Previous Post Next Post

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Lux und Poppy Februar 17, 2017 at 2:08 pm

    Schöner Beitrag :) Ich war mal im Sommer in Kroatien und mit dauerhaften 40 Grad war das ganz schön heiß – deswegen kann ich mir das gut vorstellen, dass es im September ein bisschen schöner ist! Und ich fand auch dass die Pizzen dort echt mega lecker sind!

    • Mira
      Reply Mira Februar 17, 2017 at 6:03 pm

      Oh ja, im Hochsommer ist es echt ziemlich heiß in Kroatien und kaum aushaltbar…Hat aber natürlich auch seine Reize!
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply *thea Februar 17, 2017 at 3:09 pm

    Deine schönen Bilder vermitteln richtig die ruhige Stimmung der Nachsaison – vor allem das letzte finde ich ganz bezaubernd! Ich war ja noch nie in Kroatien – aber es steht definitv auf meiner Wunschliste! Liebe Grüße *thea

    • Mira
      Reply Mira Februar 17, 2017 at 6:06 pm

      Liebe Thea,
      vielen Dank für die Blumen! :)
      Na dann ist es aber höchste Zeit! Aber ich denke, für Österreicher ist es irgendwie wie das Mallorca der Deutschen. Jeder war schon mal dort.
      Dafür kommst du ja aber sonst ganz gut in der Weltgeschichte herum… :)
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply Anni Februar 18, 2017 at 11:06 am

    Hallo Mira,
    wow, vor allem das letzte Bild ist der Hammer!
    Ich war vor ein paar Jahren mal Anfang Oktober in Istrien und habe es auch sehr geliebt. Es war noch warm genug, um bei Sonnenschein im Meer schwimmen zu gehen, aber nachts hat es wunderbar abgekühlt <3.
    Deine Bilder machen auf jeden Fall Lust, wieder hinzufahren!

    Ich verreise auch am Liebsten fern der Hauptsaison, meine Lieblings-Reisezeit ist Februar-April und mein Herz zieht es jedes Jahr einmal nach England.

    Danke für den schönen Post und liebe Grüße aus Hamburg!
    Anni

    • Mira
      Reply Mira Februar 19, 2017 at 7:06 pm

      Liebe Anni,
      oh, vielen lieben Dank! Freut mich zu hören, dass dir meine Fotos gefallen!
      Im Oktober war ich leider noch nie in Kroatien, aber das ist ja wirklich toll zu wissen, dass es auch da noch richtiges Badewetter hat!
      England ist toll, da sollte ich definitiv auch öfter hin. Dieses Jahr gehts wahrscheinlich endlich mal nach Liverpool. Bin schon gespannt!

      Alles Liebe,
      Mira

    Leave a Reply