by Mira – nachhaltig Leben und Genießen

Backpacking Mexico V: Zwei entspannte Tage in San Cristóbal de las Casas

san cristobal kircheWahrscheinlich einer unserer längsten Busreisen ging von Puerto Escondido nach San Cristóbal de las Casas. Ganze 12 Stunden saßen wir in einem Bus, der uns über Nacht an unser Ziel brachte. Die alte Kolonialstadt liegt auf beachtlichen 2100 Metern Höhe. In diversen Reiseführern und Reiseblogs wurden wir schon vorgewarnt, dass es hier etwas kühler werden kann. Optimistisch wie ich bin, verzichtete ich aber dennoch auf eine ordentliche Jacke und wünschte mir nichts sehnlicher in diesen paar Tagen in den Bergen herbei. Tagsüber war es eigentlich relativ angenehm in der Sonne, und es war absolut machbar nur mit einem Shirt vor die Tür zu gehen, aber sobald die Sonne weg war, wurde es unerträglich kalt und ich wollte mich nur noch unter den 100ten von Fließdecken im Hostelbett vergraben. Nichts desto Trotz, San Cristóbal ist ein wunderschönes kleines Städtchen, mit sympatischen Bewohnern, überraschenderweise extrem viel vegetarischen Lokalen und Biomülltrennung auf den Straßen. Mehr dazu gibts nach dem Klick. 

san cristobal hostelUnser Hostel: wo man das beste Frühstück in Mexiko bekommt

Nach langem Hin und Her haben wir uns für die Posada del Abuelito entschieden, um dort unsere nächsten zwei Nächte zu bleiben. Für umgerechnet 14€ haben wir dort ein Doppelbett in einem Privatzimmer bekommen, was meiner Meinung nach ein unschlagbarer Preis ist. Das Personal dort ist einfach zauberhaft, sie helfen dir mit Touren weiter, die man vor Ort buchen kann, sie zeigen dir ihre persönlichen Lieblingscafés und sorgen einfach für gute Stimmung. Das alte, aus Stein gebaute Haus an sich ist schon mal der Wahnsinn: früher wurde das Gebäude offensichtlich mal als Bauernhof genutzt und in den vielen Höfen kann man heute genüsslich in den Hängematten verweilen . Für die ganz Kälteleidenden, wie mich, gibt es sogar ein eigenes Kaminzimmer, in dem auch extra viele Decken herum liegen. Die Küche verdient ebenso einen absoluten Plus Punkt. Sie ist mit allem wichtigem ausgestattet und vor allem extrem sauber. In der Früh gibt es dort das köstlichste Frühstück in ganz Mexiko. Man hat die Wahl zwischen selbstgebackenem Brot, köstlicher selbstgemachter Guavenmarmelade, Cornflackes, Eiern und Obstsalat, oder man schlägt sich einfach mit all den Köstlichkeiten den Bauch voll. Besonders vor zu heben ist natürlich auch der frische Bio Kaffee, den man dort bekommt. 

san cristobal street

Was man so tun kann in San Cristóbal – oder auch nicht.

Ich muss euch jetzt leider enttäuschen, wenn ihr euch ganz viel Tipps von mir zu der Stadt erwartet. A. und ich waren in San Cristóbal schon ganz schön erschöpft, wollten weder ins Museum, noch irgendwelche Berge erklimmen. Sparziergänge durch die Straßen der Stadt, Kaffee trinken an den kleinen Gehsteigen, Leute beobachten, Märkte erkunden und verhandeln, obwohl man dann eigentlich doch nichts kauft und gut essen. Das alles stand an unserem Programm, während andere Hostelgäste von ihren Ausflügen in nahe liegende Maya Dörfer erzählten oder uns Fotos von Alligatoren zeigten, die sie am selben Tag im Naturreservat gesichtet hatten. Das alles wäre zwar auch schön gewesen, aber wir waren glücklich und ärgerten uns eigentlich nur über das langsame Internet das wir benötigten, wenn wir am Abend auf Netflix The Killing weiter schauen wollten.san cristobal de las casas

2 Dinge die man trotzdem unbedingt getan haben muss:

1. Die Real de Guadalupe auf und ab spazieren. Hier gibt es die besten Shops, die nettesten Cafés und es ist alles voll mit vegetarischen Restaurantes. Das tolle an der ganzen Sache: es ist eine Fußgängerzone. 

san cristobal de las casas food2. den Mercado Municipal auschecken! Total unscheinbar vor dem Templo de Santo Domingo de Guzmán befinden sich schon einige Marktstände, die hauptsächlich Textilien verkaufen. Dort hätte ich am liebsten Stunden verbracht, aber A. war schon etwas gelangweilt von dem ewigen „das brauche ich noch unbedingt… oder nein, eigentlich doch nicht.“. Geht man ein Stück weiter richtung Stadtauswärts befindet man sich plötzlich in einem engen Foodmarket und schnell weiß man nicht mehr wo Oben und Unten, geschweige denn wo Norden oder Süden ist. Wie in einem Labyrinth läuft man endlos herum und kann nicht genau sagen, ob man nicht hier schon mal war. Als wir an einer Schar von wilden Hühnern und Truthähnen vorbei liefen, über dessen Zukunft neben ihnen verhandelt wurde, war uns klar, wir müssen wieder einen Ausweg aus dem Markt finden. Obwohl wir da schon fast zwei Wochen in Mexiko unterwegs waren, konnten wir das erste mal von einem Kulturschock sprechen, aber im positiven Sinne. Ich denke noch immer gerne an die wilden Viecher zurück. san cristobal de las casas grafitty

Warst du schon mal in San Cristóbal? Wenn ja würde ich mich über deinen Bericht freuen! 

Kennt du solche lazy Urlaubs- oder Reisetage, wo man einfach keinen Bock mehr hat auf Sightseeing? Ich denke ich bin da nicht alleine, oder?

Share:
0 comments so far.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hey, Ich bin’s MIRA

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist! Hier teile ich meine Erfahrungen und meinen Weg zu einem umweltbewussteren Leben. Reisen, Mode und Essen spielen dabei eine besonders große Rolle!

ROEDLUVAN on Instagram

  • Bevor ich heute einkaufen gegangen bin hab ich mir die
    2 Tagen ago by roedluvan_at Bevor ich heute einkaufen gegangen bin, hab ich mir die Frage gestellt, was denn nun eigentlich nachhaltiger ist? Die Konservendose oder das Einweg Glas für meine gekochten Bohnen? Ich habe schon eine riesen Sammlung an Gläser zuhause, für noch mehr habe ich keine Wiederverwendung, also würde auch das Glas, wie die Aludose im Müll landen. Meine Recherche war ernüchternd. Das Glas schneidet bei Transport wegen seines Gewichts deutlich schlechter ab als die Konservendose. Allerdings sind Konservendosen oft mit einer Art Plastikschicht innen verkleidet, diese enthält wiederum die Chemikalie Bisphenol A (BPA) , welches wiederum in die Lebensmittel übergehen kann und
  • Als wir auf der Suche nach Alternativen fr unsere Wanderung
    6 Tagen ago by roedluvan_at Als wir auf der Suche nach Alternativen für unsere Wanderung waren, ist vor allem eines ganz schnell klar geworden: Österreich ist so unfassbar teuer zum Urlauben. Die Freundin in Salzburg besuchen oder am Neusiedlersee chillen? ️ Unter 150€ für zwei Personen gibt's eigentlich keine vernünftige Unterkunft wenn man so spontan bucht... ‍♀️ Oft gelten die Preise auch nur pro Person pro Nacht... ‍♀️ Dann kommt auch noch das Zugticket dazu. Mit der Westbahn noch leistbar, aber mit der ÖBB verhältnismäßig viel. Für einen spontanen Wochenendtrip nach Zagreb haben wir inklusive Bus (5 Stunden Fahrt) und super schickes Apartment in der
  • So lange nichts mehr geschrieben weil einfach so viel im
    1 Woche ago by roedluvan_at So lange nichts mehr geschrieben, weil einfach so viel im Kopf los war und ich nichts davon auf Papier bringen konnte. Und dann habe ich mir vor ein paar Wochen 'Ice on Fire', die neue Doku von Leonardo Dicaprio angeschaut und irgendwie war ich dann noch unrunder und noch hibbeliger. Warum tut denn niemand was? ⚠️ Warum drehen wir uns ständig im Kreis, reden zwar immer groß von Nachhaltigkeit und Umweltschutz, aber jeder lächelt weiter und tut so als wäre alles nicht so dringend. Daher hab ich jetzt doch ein paar Zeilen dazu am Blog geschrieben, Zeilen, die das Problem
  • Oh du grnes Zagreb Diese Stadt hat mich berrascht Eine
    4 Tagen ago by roedluvan_at Oh du grünes Zagreb. Diese Stadt hat mich überrascht. Eine Mischung aus Graz, Bratislava und Prag würd ich hinein interpretieren... Aber dann wieder so ganz ganz anders. So viele Grünflächen und Aleen, so viel Bioläden, vegane Lokale und reizende Hinterhöfe, die für abendliches Zusammensein genutzt werden. Eine europäische Hauptstadt die dem Massentourismus noch nicht verfallen ist und so viel hübsche Ecken hat. Eine Reise wert und nur fünf Stunden mit dem Bus von Wien entfernt (wenn man nicht gerade im Stau steht, so wie ich das gerade tue. ) Wart ihr schob mal in der kroatischen Hauptstadt?  #zagreb   #croatiafulloflife   #croatiagram 
  • So oft habe ich das Gefhl ganz alleine mit meinen
    5 Tagen ago by roedluvan_at So oft habe ich das Gefühl ganz alleine mit meinen Taten zu sein und damit niemals etwas bewirken zu können... Und dann ist es sooo gut, diese tolle Community an  #Sinnfluencer  aber natürlich auch so tolle LeserInnen und Follower um mich zu haben, die einen immer wieder motivieren und pushen. So viel Liebe für diese tollen Menschen! Wir sind niemals alleine in dem was wir hier für unseren Planeten tun, wir sind so viele und jeder von uns trägt seinen Beitrag dazu bei. Egal wie klein unsere Schritte sein mögen, gemeinsam können wir alles verändern! ✌️  #letschangetheworld   #letssavetheplanet   #thereisnoplanetb   #wirsindmehr 
  • Die Opuntie aka Ohrwaschlkaktus Wusstet ihr dass diese Pflanze in
    4 Wochen ago by roedluvan_at Die Opuntie aka Ohrwaschlkaktus. Wusstet ihr, dass diese Pflanze in Europa gar nicht beheimatet war und erst mit der Entdeckung der Amerikas zu uns kam. Warum einen Kaktus nach Europa bringen, fragt ihr euch dann? Ganz einfach... Mit der Cochinille, einer in Mexiko beheimateten Schildlaus, konnte man in großen Mengen rote Farbe herstellen, zum Beispiel zum Färben von Gewändern und Stoffen. ️ Einen vergleichbar intensiven roten Farbton gab es in der frühen Neuzeit kaum. Also importierte man die Cochinille nach Europa und damit sie auch einen Lebensraum hat, musste der Ohrwaschlkaktus mit kommen, denn darauf fühlte sich die Cochinille am
  • Knnen wir jetzt bitte immer in Zagreb meine Outfit Fotos
    18 Stunden ago by roedluvan_at 'Können wir jetzt bitte immer in Zagreb meine Outfit Fotos machen?' Zagrebs Straßen sind nämlich kaum frequentiert und man hat richtig schöne Häuser Fassaden. Meine Frage an meinen  #instahusband  war natürlich nicht ernst gemeint, aber ein paar Fotos musste er dann doch von mir machen...  #zagreb   #croatiafulloflife   #croatiagram   #secondhandootd   #secondhandlove   #fairfashion   #Sinnfluencer   #slowtraveling   #slowfashion   #slowfashionoutfit   #nachhaltigemode 
  • Der kologische Fuabdruck 2 Tonnen CO2 drften wir theoretisch im
    3 Tagen ago by roedluvan_at Der ökologische Fußabdruck. 2 Tonnen CO2 dürften wir theoretisch im Jahr pro Person verbrauchen. So könnten wir das Ökosystem im Gleichgewicht behalten und den Klimawandel eindämmen. 6,8 Tonnen verbrauchen wir alleine mit einem Flug von hier in die Karibik. ✈️ Ein PKW verbraucht bei durchschnittlicher Nutzung 2,2 Tonnen im Jahr... FleischkonsumentInnen kommen schon alleine durch ihre Ernährung auf rund 1,8 Tonnen CO2. Ihr seht, da ist noch so viel Veränderung möglich. Wenn jeder ein bisschen mit anpackt, können wir das Problem in den Griff bekommen. Auf meinem Blog hab ich mich mit dem Thema übrigens mal wieder genauer befasst -

Archive

Blogheim.at Logo