by Mira – nachhaltig Leben und Genießen

Outfit: Das brasilianische Kleid

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFremde Länder verleiten mich immer dazu ausgiebig shoppen zu gehen. Früher habe ich das eigentlich immer gemacht. Wenn ich an meine Zeit in Irland zurück denke und daran, wie viel Geld ich bei  Primark und Co. gelassen habe, wird mir ganz anders.  In Brasilien habe ich dann meine Gewohnheit komplett geändert und die einzige Kleidung, die ich mir dort gekauft habe, war dieses eine Kleid.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAFünf Monate keine Kleidung zu shoppen, das wäre vor zwei Jahren noch ein Ding der Unmöglichkeit gewesen. Heute ist es bereits Realität geworden. Natürlich schaue ich gerne, informiere mich, was es gerade so in den Läden gibt und ich liebäugle auch mit dem einen oder anderen Teil, aber wirklich kaufen tue ich nur noch selten. Das muss schon was ganz besonderes sein, wenn ich dann doch die Geldtasche zücke, da muss ich voll und ganz davon überzeugt sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAKleid von Baobá Brasil// Tasche ist Vintage vom Flohmarkt // Sandalen aus Marroco vom Markt // Armband vom Hippie Market Ipanema

OLYMPUS DIGITAL CAMERASo war das auch mit diesem einen Kleid, das ich in dem Künstlerviertel Santa Teresa in Rio de Janeiro gefunden habe. Als ich die kleine Boutique, die eigentlich in eine Bar integriert war, entdeckte, wusste ich: Hier wird ein Teil mitgenommen. Die jungen Designerinnen verkauften ihre Kleidung selbst und erzählten von der Herstellung und berieten die Kunden, was am besten zu ihnen passt. Kleidergrößen gibt es nicht, jedes Teil ist ein Unikat und man kann nur hoffen, dass eines der Kleider die richtige Passform für einen hat. Aber hier wird eigentlich jeder fündig.

OLYMPUS DIGITAL CAMERANach dem ich bestimmt zehn Kleider probiert hatte, die mir alle viel zu groß waren, habe ich dieses eine Kleid gefunden. Oben aus bedrucktem buntem Baumwollstoff, der am Rücken nur durch ein paar Bänder zusammen gehalten wird und unten aus einem feinen leichtem Stoff der im Wind weht. Die Stoffe sind aus Moçambique und wurden in Brasilien von den Designerinnen selbst zu großartigen Kleidern, Shirts und Tüchern geschneidert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAFotos von PIXELLICIOUS 

Wie gefällt euch mein Outfit? 

Share:
4 comments so far.

4 Antworten zu “Outfit: Das brasilianische Kleid”

  1. Mina sagt:

    Hey Süße,

    das Kleid ist nicht so ganz meins, sieht aber an dir klasse aus 🙂
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und schaue mal, was du sonst noch für Looks hochgeladen hast <3

    Liebst,
    Mina von Minamia

    • Mira sagt:

      Liebe Mina,
      das Kleid ist ja doch eher eigenwillig, deshalb ist es kein Wunder, dass es nicht jedem gefällt.
      Herlich Wilkommen auf meinem Blog, freu mich dass du hier gelandet bist!

      Alles Liebe,
      Mira

  2. Jenni sagt:

    Liebe Mira!

    Ganz ehrlich: Ich finde es wundervoll!
    Das Kleid an sich – und die Botschaft dahinter.
    Toll, dass du dir Zeit genommen hast und mit Bedacht ein spezielles Kleidungsstück gewählt hast, das dich an eine ganz bestimmte Reise erinnern soll. Ich bin davon überzeugt, dass es seine Funktion auf jeden Fall erfüllen wird. 🙂
    Dass du es aus so einer atmosphärischen Umgebung – und dann außerdem ohne Ausbeutung hergestellt – erhalten hast, verleiht ihm gleich noch einmal das ganz besondere Etwas.
    Ich hoffe, du wirst lange damit glücklich!

    Liebe Grüße
    Jenni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Hey, Ich bin’s MIRA

Schön, dass du auf meinem Blog gelandet bist! Hier teile ich meine Erfahrungen und meinen Weg zu einem umweltbewussteren Leben. Reisen, Mode und Essen spielen dabei eine besonders große Rolle!

Archive

Blogheim.at Logo