VEGAN & VEGETARIAN FOOD

RECIPE: Steirischer Hummus oder Veganer Kürbiskernaufstrich

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWir Steirerinnen sind manchmal schon echt stolz auf unser Bundesland und alles was kulinarisch damit zu tun hat. Backhendl zum Beispiel, oder Sterz, Zirbenschnaps, Käferbohnensalat, Uhudler, Schilcher, Brettljausn und natürlich Kürbiskernöl in all seinen Fassetten. Das Kürbiskernöl kommt wirklich überall dazu: in den Salat, in die Eierspeise, in die Suppe und sogar zu süßen Mahlzeiten, wie Eis. Natürlich darf auch niemals ein richtig guter, cremiger Kürbiskernaufstrich fehlen! Dieser war seit ich denken kann immer mein liebster aller Aufstriche und die Tatsache, dass ich auf diesen in einer pflanzen basierten Ernährung verzichten müsste, hat mich richtig traurig gemacht… aber auch kreativ!

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer klassische Kürbiskernaufstrich wird mit Topfen hergestellt. Ein Topfenersatz wäre natürlich die ideale Möglichkeit einen Kürbiskernaufstrich herzustellen. Ist aber nicht nötig. Billiger und auch gesünder macht man den veganen Kürbiskernaufstrich mit Kichererbsen. Man kann natürlich auch andere Bohnen dazu verwenden, dann wird er ein bisschen fester und benötigt etwas mehr Öl. Im Prinzip dreht es sich hier um einen steirischen Hummus – von mir auch liebevoll „Stummus“ genannt. Statt Olivenöl, werden die Kichererbsen einfach in Kübriskernöl getränkt und mit Knoblauch und Salz verfeinert.

Kürbiskernöl ist nicht gleich Kürbiskernöl!

In Wien ist es gar nicht so einfach ein richtig gutes Kürbiskernöl zu finden. Die klassischen Supermärkte verkaufen zwar das teure grüne Öl, aber meistens sind die Öle eine Mischung aus österreichischen und russischen oder chinesischen Kürbiskernen. In vielen Fällen kann die Herkunft der Kürbiskernen aber gar nicht nach verfolgt werden. Eine gute Qualität kann man erkennen, wenn man sich die dichte des Öls genauer anschaut. Je transparenter das Öl, desto schlechter ist die Qualität und auch der Geschmack. Das steirische Kürbiskernöl zeichnet sich durch Zähflüssigkeit, dunkler Farbe und einem nussigen Geschmack aus. Daher lieber in den Bioladen gehen und gerne ein bisschen mehr Geld dafür ausgeben. Auch über markta kann man übrigens hervorragendes Bio-Kürbiskernöl aus der Steiermarkt oder dem Burgenland bestellen. Dabei unterstützt ihr sogar direkt die ProduzentInnen.

Wenn ihr mehr zur Herstellung von Kürbiskernöl wissen möchtet, dann könnt ihr das in meinem Artikel “Auf den Spuren des grünen Golds” nachlesen. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

veganer Kürbiskernaufstrich
Write a review
Print
Prep Time
10 min
Prep Time
10 min
Ingredients
  1. 250g gekochte Kichererbsen
  2. 2EL Kürbiskernöl
  3. 1 Knoblauchzehe
  4. 1TL Salz
Instructions
  1. Alle Zutaten in einen Mixer oder in die Zerkleinerungsmaschine geben.
  2. So lange mixen, bis alles zu einer homogenen Creme zerkleinert wurde.
  3. Wenn man es cremiger mag, kann man gerne noch ein oder zwei weitere EL Öl hinzugeben.
Notes
  1. schmeckt hervorragend auf Schwarzbrot, aber auch als Dip für Gemüse und Chips.
Roedluvan http://www.roedluvan.at/

OLYMPUS DIGITAL CAMERAMögt ihr Kürbiskernöl? Wenn ja, wie esst ihr das Öl am liebsten?

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Xenia Juni 19, 2018 at 9:54 am

    hmmm sieht das lecker aus! Muss ich doch nächste Woche direkt ausprobieren! Danke für’s Rezept :)

    • Mira
      Reply Mira Juni 19, 2018 at 5:54 pm

      Liebe Xenia,
      vielen Dank! Der Aufstrich ist auch wirklich köstlich und geht ganz schnell! Freu mich über Feedback von dir, wenn du’s ausprobiert hast!
      Alles Liebe,
      Mira

    Leave a Reply