FAIR FASHION

Outfit: Nachhaltig in den Winter

OLYMPUS DIGITAL CAMERADer Winter kehrt ein, eine neue Saison beginnt und irgendwie hat man das Gefühl man braucht ganz dringend neue Kleidung! Unbedingt neue Winterstiefel, denn die vom letzten Jahr sind nicht mehr so cool. Unbedingt einen neuen Wintermantel, denn der vom letzten Jahr hält zwar schön warm, trägt man jetzt aber auch schon die dritte Saison. Ja, und natürlich unbedingt auch noch einen neuen Schal, neue Handschuhe und mindestens eine neue Haube, weil das ist einfach Tradition, dass man sich jedes Jahr mit einer neuen Garnitur ausstattet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOkay, jetzt unbedingt einmal tief Luft holen und bevor man mit dem Bestellbutton im Onlineshop mindestens 200€ ausgibt, bitte noch einmal kurz nachdenken. In den paar Monaten wo es richtig bitterlich kalt ist, reicht da nicht auch die Kleidung noch vom letzten Jahr? Möchte man nicht nach zwei Monaten eh wieder ganz sehnsüchtig den Übergangsmantel und die Sneaker rausnehmen? Zahlt es sich tatsächlich aus für diese paar Monate neue Schuhe zu kaufen, nur weil die Alten nicht ganz so hip sind?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIch habe mir dieses Jahr eine Haube gegönnt, weil ich meine letztes Jahr verloren habe und das hat mir unendlich leid getan. Also habe ich nach einer ähnlichen Schönen gesucht und bin bei Bleed fündig geworden. Die hat zwar um einiges mehr gekostet hat als meine Alte vom Schweden, aber dafür wurde sie fair produziert. Und die 40€ für die Haube sind auch in Ordnung, denn ich gebe nicht mehr Geld für Kleidung aus. Meine Schuhe trage ich mittlerweile seit 5 Jahren. Und „obwohl“ sie aus Kunstleder sind halten sie einiges aus und sind mega bequem. Damit sie auch ordentlich warm halten habe ich mir Schuheinlagen aus Wolle (Ja, nicht vegan, aber soooo warm) gekauft. Da ich auch schon seit einigen Jahren denselben Wintermantel trage, gibt’s bei mir dieses Jahr Neuzuwachs aus dem Kleiderschrank meiner Mutter. Die hatte nämlich die geniale Idee ihre Kleidung aus den 80er Jahren auf zu behalten. Was für ein Glück, dass ich diesen Mantel nun richtig richtig gerne trage.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAStatt also 200€ für eine neue Garderobe auszugeben habe ich dieses Jahr 40€ in eine neue Haube investiert. Wenn man keine Kleidung von der Mutter oder der Freundin bekommt, dann lohnt sich auch ein Gang in einen Second Hand Laden, auf den Flohmarkt oder einen kurzen Blick auf kleiderkreisel.at. Wer will denn überhaupt schon einen Mantel haben, den eh jede Zweite trägt? Das ist ja auch langweilig und die Auswahl auf den Flohmärkten ist meistens richtig gut was Mäntel anbelangt. Also Augen auf!

OLYMPUS DIGITAL CAMERAHaube von Bleed (aus Bio-Baumwolle und fair produziert) // Jeans von Haikure (aus Bio-Baumwolle und fair produziert) // Chelsea Boots von Esprit (vegan) // Mantel und Ohringe sind vintage (von meiner Mama) // Tasche ist vintage (vom Flohmarkt) // Shirt ist second hand (von einer Kleidertauschparty)  

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWelche Kleidung kauft ihr euch zum Saison-Wechsel und auf was könnt ihr getrost verzichten?

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links

Previous Post Next Post

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Charli November 29, 2017 at 10:55 pm

    Ich investiere auch lieber in Qualität als mir jedes Jahr eine komplett neue Wintergarderobe zu kaufen. Und außerdem gibt der Kleiderschrank meiner Mami so viel her, da finde ich immer coole Teile. Inzwischen habe ich auch schon in Omas Kleiderschrank “eingekauft” und mir ein paar super schicke Karoblazer geschnappt. Die werten jetzt meine Garderobe total auf und damit rennt dann auch kein anderer rum. :)
    Ab und zu gönne ich mir aber doch mal eine neue Kopfbedeckung, die trage ich aber auch im Wechsel mit den “alten” Modellen.

    Nachhaltigkeit ist wirklich ein sehr wichtiges Thema und ich versuche mich da auch immer mehr zu bessern.
    LG Charli von https://frischgelesen.de

    • Mira
      Reply Mira Dezember 1, 2017 at 3:46 pm

      Liebe Charli,
      ich finds super das du da auch so drauf achtest, und auch second hand Kleidung trägst!
      Bekomme auch immer wieder von meiner Oma alte Taschen oder Schuhe. Darüber freue ich mich besonders, vor allem weil meine Oma einen echt super Stil immer hatte.
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply Laura November 30, 2017 at 6:32 pm

    Wir kaufen – wenn neu – dann sowieso nur Fair Fashion und achten auf eine gute Qualität, damit man auch lange etwas von den Sachen hat.
    Momentan kaufe ich (Laura) aber lieber faire Teile Second Hand – sehr gerne über Kleiderkreisel oder Mädchenflohmarkt.
    Habe für den Winter einen schönen Pulli auf Mädchenflohmarkt gefunden, ansonsten wird es nichts neues für den Winter geben. :)

    LG
    Laura

    • Mira
      Reply Mira Dezember 1, 2017 at 3:48 pm

      Liebe Lara,
      sehr cool, dass du da auch so viel Wert drauf legst! Fair Fashion muss man unbedingt mehr unterstützen!
      Mädchenflohmarkt kannte ich bisher gar nicht. Muss ich unbedingt mal vorbei schauen, was die so für Sachen haben! ;)
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply sisters, jeans and messy buns Dezember 4, 2017 at 10:26 am

    liebe mira,
    für diesen winter werde ich wsl keine neuen anschaffungen mehr machen. alle teile, die zur “kalten garderobe” gehören, gefallen mir noch gut und passen mir auch noch – bin ich froh ;) – falls ich doch noch etwas brauchen sollte, überlege ich mir das dreimal und schaue mich aufjedenfall nach fairen/veganen alternativen um. Ich bin ja so ein großer fan von Grüne Erde <3

    liebste grüße, katharina von SJMB

    • Mira
      Reply Mira Dezember 5, 2017 at 9:36 am

      Liebe Katharina,
      es ist schön, dass es Menschen wie dich gibt, denen ein fairer Konsum genauso wichtig ist!
      Grüne Erde finde ich auch toll! Die haben manchmal richtig schöne Stücke!
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply ChristlMIstl Dezember 6, 2017 at 11:11 pm

    Ich kenne die Gedanken nur zu gut aus den Zeiten, in denen ich mir noch keine Gedanken über meinen Konsum gemacht habe. Was blieb, sind ein paar Winterjacken bzw. -mäntel, die ich jetzt seit ein paar Jahren auftrage und darauf warte, bis sie quasi auseinanderfallen. Das Gute daran ist, dass alle Jacken ziemlich zeitlose Modelle sind und ich mich daher auch gar nicht an ihnen satt sehen kann. Möchte ich wirklich mal etwas Neues für den Winter, dann lasse ich mir von Mutti mal wieder einen Schal, eine Mütze oder ein Stirnband stricken. Hat nicht jeder und hält mit Muttis handgemachter Liebe umso mehr warm.
    Liebe Grüße
    Chrissie

    • Mira
      Reply Mira Dezember 7, 2017 at 11:13 am

      Liebe Chrissi,
      wie gut das Mäntel quasi unzerstörbar sind. ;)
      Für mich sind diese Gedanken auch nicht neu. Wichtig für mich ist, sie fest zuhalten und zu verbreiten. “Normal” ist es nämlich leider noch immer nicht, dass man jedes Jahr den selben Mantel trägt. Gerade in der Blogger-Szene wird ja quasi damit geworben, dass man jede Saison etwas neues kaufen MUSS. Das finde ich sehr schade.
      Ich find’s toll, dass deine Mutter die Ausrüstung für den Winter macht. Meine Oma ist bei mir diejenige, die mich jedes Jahr mit selbst gestrickten Socken ausstattet. Für Haube und Schal müsse ich wohl selbst zu den Stricknadeln greifen und dafür fehlt momentan ein bisschen die Übung (und natürlich die Zeit).
      Alles Liebe,
      Mira

    Leave a Reply