NATURAL BEAUTY

10 natürliche Tipps gegen trockene Haut im Winter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA(Werbung) Mein Körper neigt generell recht schnell zu trockener Haut. Im Winter habe ich gelernt meine Haut deshalb noch gewissenhafter zu pflegen, da vor allem Gesicht, Hände, Arme, Beine und Füße stark unter der kalten Jahreszeit leiden. Was ich in den letzten Jahren gelernt habe; nicht nur eine gute reichhaltige Creme hilft den Winter zu überbrücken, sondern auch natürliche Produkte, die wir teilweise sogar zuhause haben, können der Haut bei der Feuchtigkeitsregulierung helfen. 

1. Wasser trinken

Das Wichtigste ist genug Wasser zu trinken. Ich achte darauf dass ich in jeden Fall ungefähr 2,5 Liter Wasser am Tag trinke.  Das ist nicht immer einfach, aber dafür habe ich immer eine Wasserflasche dabei. Nur weil man nicht so viel schwitzt wie im Sommer, heißt dass nicht dass wir nicht genauso viel Wasser benötigen. Besonders die Haut leidet darunter, wenn wir den Körper nicht mit genug Flüssigkeit versorgen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA2. Bio-Öle

Bei der Hautpflege ist es besonders wichtig auf natürliche Inhaltsstoffe zu achten. Deshalb kommt auf meine Haut nur Naturkosmetik. Im Winter setze ich vor allem auf Öl bei der Pflege nach der Dusche. Ich persönlich bin ein riesen Fan von Jojoba-Öl (zum Beispiel von BIOselect), dass ich pur auf Beine und Arme auftrage. Am besten nimmt es die Haut direkt nach der Dusche auf, wenn die Haut noch etwas feucht ist. Aber man kann es auch gut mit ein paar Tropfen Argan-Öl vermischen. Dieses ist reich an natürlichen Fettsäuren und deshalb der ideale Begleiter für den Winter. 

3. Gemüse und Obst

Generell kann man sagen, dass Obst und Gemüse im frischen und möglichst rohem Zustand wichtig für den Vitamin-Haushalts des Körper ist.  Die richtige Auswahl an Gemüse und Obst kann dem Körper helfen mehr Flüssigkeit auf zunehmen. Gurke ist der Klassiker in dem Bereich, aber auch Tomate, Melone und Beeren beinhalten viel Wasser. Aber gerade im Herbst versorgt vor allem auch der Kürbis den Körper mit viel Flüssigkeit. Im Winter sind vor allem Suppen gute Möglichkeiten um mit Gemüse an ausreichend Flüssigkeit zu kommen. 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA4. Kräuter

Ich arbeite in meinem Badezimmer eigentlich fast nur noch mit ätherischen Ölen. Überall kommen ein paar Tropfen dazu. In die saure Rinse, ins Gesichtswasser, ins Deo und auch zur Wäsche in die Waschmaschine. Wenn man speziell gegen trockene Haut vorgehen möchte, dann eignet sich besonders Lavendel-Öl sehr gut. Aber auch Rosmarin und Thymian können von außen aber auch von Innen (z.B. als Tee) sehr gut gegen gereizte trockene Haut wirken.

5. Luftfeuchtigkeit

Trockene Luft, die meist durchs Heizen in der Wohnung entsteht, ist oft ein Grund warum wir schnell zu trockener Haut neigen. Deshalb unbedingt regelmäßig Frischluft in die Wohnung rein lassen! Desweiteren kann man auch feuchte Tücher aufhängen, oder einen Schale mit Wasser auf die Heizung stellen. Auch Pflanzen sind wahre Feuchtigkeitsspender für die Wohnung. Endlich hat man Mal eine gute Ausrede einen ganzen Dschungel in der Wohnung zu domestizieren. ;)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA6. Naturkosmetik Cremen

Bei der Wahl der Creme sollte man unbedingt darauf achten, dass ihre Inhaltsstoffen natürlich sind und dass sie ohne jegliche chemische Konservierungs- und künstliche Duftstoffe auskommen. Ich persönlich liebe die Naturkosmetik von  BIOselect. Da wäre zum Beispiel die reichhaltige Olivenöl Handcreme, oder die Fußpflegecreme mit Pfefferminz Extrakt, die noch mal die Durchblutung ankurbelt. Die Produkte sind sehr reichhaltig, natürlich, bio-zertifiziert und enthalten wertvolles Olivenöl, dass die Haut besonders verwöhnt. Noch dazu duften sie ganz herrlich!

7. Hafer-Bad

Hafer schmeckt nicht nur zum Frühstück gut, sondern wirkt besonders beruhigend auf die Haut und wirkt positiv auf die Feuchtigkeitsregulierung. Eine Tasse Haferflocken ins heiße Bad soll reichen um der Haut Feuchtigkeit zurück zu geben. Auch als Gesichtsmaske eignet sich Haferbrei hervorragend

OLYMPUS DIGITAL CAMERA8. Natürliche Lippenpflege

Trockene Lippen sind echt jeden Winter für mich DIE Herausforderung. Dieses Jahr habe ich erstmals selbst meine Lippenpflege hergestellt. Grund dafür; die meisten konventionellen Cremen geben mir das Gefühl noch öfter schmieren zu müssen, man wird richtig abhängig von den Teilen. Da natürliche, vegane Lippenpflege wirklich nicht viel braucht außer Sheabutter, Jojoba-Öl (zum Beispiel von BIOselect) und ein paar Tropfen ätherisches Öl nach Belieben, wird die Herstellung auch richtig easy. Einen Esslöffel Sheabutter mit 1EL Jojoba-Öl in einem heißen Wasserbad schmelzen, das ätherischen Öl hinzufügen un in eine kleine verschließbare Dose abfüllen. Ungefähr 15 Minuten in den Kühlschrank stellen und schon ist die Lippenpflege fertig! Für extra Pflege habe ich mich bei dem ätherischen Öl für Lavendel entschieden. Man könnte aber natürlich auch Vanille, Rose o.Ä. verwenden. 

9. Karotte

Eine pürierte Karotte ist die perfekte Ergänzung für die Gesichtspflege gegen trockene Haut. Die antioxidativen Substanzen stärken den körpereigenen Schutz und wirkt somit gegen trockene Haut. Einfach aufs Gesicht auftragen – wenn noch kleine Karottenstückchen dabei sind, hat man ein extra sanftes Peeling auch dabei. Kurz einwirken lassen -danach mit warmen Wasser abwaschen

10. Salzwasser

Feinkörniges Meersalz beruhigt die Haut und spendet gleichzeitig Feuchtigkeit. Gemeinsam mit Olivenöl ist es die perfekte Ergänzung fürs heiße Bad. Dadurch fühlt man sich auch gleich wie im Urlaub. 


Quellen und nützliche Links:

Hausmittel gegen trockene Haut

Alte Hausmittel

Altbewährt & neu entdeckt

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit BIOselect entstanden

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Team Hundeseele November 21, 2017 at 8:50 pm

    Hallo Mira,
    ein toller Artikel mit hilfreichen Tipps. Danke LG Claudia

    • Mira
      Reply Mira November 22, 2017 at 10:31 am

      Liebe Claudia,
      vielen Dank für dein herzliches Kommentar! <3
      Alles Liebe,
      Mira

  • Reply Pandas Mum November 24, 2017 at 8:00 pm

    Oha, sehe ich da Rosmarin im Tee?! Das klingt ja nach einer willkommenen Abwechslung zum Ingwer Zitronen Klassiker :) Ansonsten denke ich auch, das viel frisches Obst und Gemüse Wunder wirkt, genau so wie mein heißgeliebter Kurkuma Latte und Salzwasserbäder :)
    Liebe Grüße

    • Mira
      Reply Mira November 25, 2017 at 6:08 pm

      Ja genau, Rosmarin und Thymian einfach mit heißem Wasser aufgegossen. Ich hab mir für den Geschmack noch ein Stück Zirtrone rein getan. Aber das ist wirklich eine super Abwechslung zum Ingwer-Tee und wärmt genauso! :)
      Alles Liebe,
      Mira

    Leave a Reply